Allgemein Meine Bücher

Meine Lieblingsbücher – Teil 2

„Der Wächter“ von Dean Koontz, Thriller

Der Wächter

Für alle, die lieber kalt erschauern, wenn es draußen warm ist.

Es handelt von Ethan Truman, einem ehemaligen Kriminalbeamten, der jetzt als Sicherheitschef des „größten Filmstars aller Zeiten“ auf dessen asthmatischen Sohn Aelfric und die sonst verlassene, palastartige Villa aufpasst. Es entwickelt sich ein Wettlauf zwischen einem rücksichtslosen Anarchisten und Ethans Versuch, eine Reihe mysteriöser, unheilversprechender Pakete zu entschlüsseln. Dabei stehen ihm ein unwahrscheinlicher Schutzgeist und seine verstorbene Frau zur Seite.

Ich bin selbst kein unbedingter Thriller-Fan, aber dieses Buch hat es mir angetan, weil Koontz es meisterlich versteht, Thriller, Krimi und Fantasy auf überraschende und spannende Art zu vermischen. Dieses Buch hat nach Game of Thrones für mich den größten „WTF???“-Moment inne.

Die Eli Monpress-Reihe von Rachel Aaron, Fantasy

Eli Monpress

Diese Reihe besteht momentan aus fünf Bänden, es sind leider erst zwei davon in Deutschland erschienen. Allen von Euch, die gerne ihr Englisch üben, möchte ich sie trotzdem ans Herz legen.

Eli Monpress will der berühmteste Dieb aller Zeiten werden, damit sein Kopfgeld alle bisher ausgestellten Kopfgelder übertrifft. Sein Plan: er stiehlt einen König.

Rachel Aarons Idee von Magie ist etwas ganz neues und sehr amüsantes. Diese Reihe hat alles: Coole Charaktere, tolle Stories, neue Ideen und vor allem viel Spaß!

Gönnt es Euch!

„The Millionare Fastlane“ von MJ Demarco, Selbsthilfe/Wirtschaft

The Millionare Fastlane

Dieses Buch ist leider auch nur im Original zu haben. Ich empfehle es jedem, der das nagende Gefühl hat, sein Leben sollte mehr bieten. Und allen, die einen realistischen, no-nonsense Blick auf Wirtschaft, Vermögen und Lebensplanung haben wollen.

Der Autor hat es bewusst so geschrieben, als säße er mit dem Leser auf einen gemütlichen Plausch zusammen und teilte seine Lebenserfahrung, Erfolg und eine frühe Rente mit Mitte dreißig.

Wie geht das? Findet es heraus!

Die „Merle“-Trilogie/die „Wasserweber“-Trilogie von Kai Meyer, Fantasy

die fließende koenigin

Kai Meyer ist für mich einer der ganz großen deutschen Fantasy-Autoren. Es fällt mir schwer, zwischen Merle und den Wasserwebern zu entscheiden.

Für diesen kurzen Abriss tue ich es deshalb nicht. Beide drehen sich um starke weibliche Hauptcharaktere in einer magischen Version der Realität, bieten Erzählungen mit Suchtpotential und gut konstruierten Stories. Der große Unterschied ist das Ende. Wenn ihr ein emotional vernichtendes, aber unausweichliches Ende ertragen könnt, lest Merle. Wenn nicht, dann fangt bei den Wasserwebern an. Die beiden Trilogien bilden den Wendepunkt in Meyers Karriere von tragischen zu guten Enden.

Das herausragende ist das Gefühl von magischem Realismus, den Meyer hervorzurufen vermag. Nach einem Meyer ist es, als wenn hinter jedem normalen Gegenstand, hinter jedem Spiegel und Fenster eine magische Welt liegen könnte.

„Göttin der Rosen“ von P.C. Cast, Fantasy/Mythen/Erotika

Göttin der Rosen

Stört Euch nicht, dass es sich hier um ein Buch in einer Serie handelt, die Bände sind nur lose miteinander verbunden.

P.C. Cast, bekannt durch House of Night, hat auch die nicht so jugendfreie Mythica-Reihe geschrieben, in der sie moderne Frauen in ihre Version altrömischer Mythen versetzt.

Dieses Buch ist meiner Meinung nach das Beste der Reihe, eine Neuinterpretation/Kreuzung der Geschichten von der Schönen und dem Biest und der Minotaurus-Saga mit einem wunderschönen Rosenmotiv, liebenswerten Charakteren und Hitze auf den Seiten.


Bitte entschuldigt, wenn ich nicht genug Zeit habe, jedes Buch im Detail zu rezensieren. Ich habe auch die üblichen Verdächtigen (GoT, LOTR, Eragon etc.) weggelassen und einige reingenommen, die es nicht auf Deutsch gibt, weil ich nicht widerkauen will, was Ihr schon zwanzigmal gehört habt. Vielmehr hoffe ich Euch so ein paar tolle Geschichten näher zu bringen, die Ihr noch nicht kennt.

Wenn Euch das ein oder andere anspricht, schaut es Euch doch mal näher an. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir danach einen kurzen Kommentar hinterlasst und mir von Euren Erfahrungen berichtet.

Habt ihr noch Tipps, was ich mir mal ansehen könnte?

Related Posts

No Comments

Leave a Reply